Kopf, Julia; Vorarlberg Museum
Römische Soldaten in Brigantium:
Das militärische Fundmaterial und die Chronologie ...
Artikel Nr 2853
ISBN 978-3-85028-935-1
erschienen 02.12.2020
Maße 29,7 x 21 cm
Seitenanzahl 2853
Einband Softcover
Gewicht 1000 g
Preis 24,90
Lieferstatus   Lieferbar
Buchbeschreibung
Römische Soldaten in Brigantium: Das militärische Fundmaterial und die Chronologie der Militäranlagen der frühen Kaiserzeit
Herausgegeben vom Vorarlberg Museum

Die römische Militärpräsenz auf dem Boden des heutigen Österreich wird in erster Linie mit dem norischen und pannonischen Donaulimes der mittleren Kaiserzeit und Spätantike assoziiert, obwohl sich ganz im Westen des Landes in der frühesten römischen Kaiserzeit ein bedeutender Militärstandort befand. In Bregenz, dem antiken Brigantium, kamen seit dem späten 19. Jahrhundert rund 300 Kleinfunde militärischen Charakters ans Tageslicht. Bei Ausgrabungen der Jahre 2009–2012 konnten zudem erstmals eindeutige bauliche Überreste von drei Militäranlagen aus der 1. Hälfte des 1. Jahrhunderts n. Chr. untersucht werden. In diesem Buch werden der aktuelle Forschungsstand zur frühkaiserzeitlichen Militärpräsenz in Brigantium präsentiert und die strategische Rolle der nachgewiesenen Militäranlagen für die damalige Grenzlinie des Imperium Romanum entlang des Hochrheins und durch das bayerische Alpenvorland analysiert.

Dieser Band erscheint zugleich als E-Book, das nach Erwerb des Buches gratis heruntergeladen werden kann.
Autorenbeschreibung
Mag. Mag. Dr. Julia Kopf: Diplomstudium der Klassischen Archäologie und der Alten Geschichte und Altertumskunde an der Universität Innsbruck und der Università degli Studi Roma Tre, Doktoratsstudium an der Universität Innsbruck. 2007–2011 als selbständige Archäologin tätig, 2011–2017 in Forschungsprojekten an der Universität Innsbruck beschäftigt, seit 2018 Universitätsassistentin am Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1. Einführung: Topografie und historische Entwicklung von Brigantium
2. Forschungsgeschichte in Bezug auf die frühkaiserzeitlichen militärischen Überreste aus Bregenz
3. Zielsetzung und Methodik
3.1 Zielsetzung und Fragestellungen
3.2 Methodik
4. Militärische Funde aus Brigantium
4.1 Funde aus den Altgrabungen
4.2 Funde der Grabungen 2009–2012
4.3 Antiquarische Auswertung
4.3.1 Angriffswaffen
4.3.2 Verteidigungswaffen
4.3.3 Gürtel und Riemenschurz
4.3.4 Pferdegeschirr
4.3.5 Weitere Ausrüstung
4.4 Typologischer Datierungsrahmen der Militaria aus Bregenz
4.5 Überlegungen zu den in Brigantium stationierten Truppen anhand der Militaria
4.6 Verteilung der Militaria im Stadtgebiet von Brigantium
5. Bauliche Überreste der frühkaiserzeitlichen Militärlager von Brigantium
5.1 Zusammenfassende Darstellung der militärischen Baureste der Grabungen 2009–2012 am Böckleareal in Bregenz
5.2 Neubewertung der militärisch gedeuteten baulichen Überreste der Altgrabungen auf dem Ölrain-Plateau
6. Überlegungen zur zeitlichen Abfolge und Größe der frühkaiserzeitlichen Militärlager
6.1 Chronologie der frühkaiserzeitlichen Militärlager
6.1.1 Die augusteischen Lager
6.1.2 Phase I des tiberischen Militärlagers
6.1.3 Phase II und Auflassung des tiberischen Militärlagers
6.2 Die räumliche Ausdehnung des tiberischen Militärlagers auf Grundlage der bekannten Baureste und der Topografie des Ölrain-Plateaus
7. Einordnung der Bregenzer Militärlager in die frühkaiserzeitliche Befestigungspolitik im helvetisch-raetischen Gebiet
7.1 Archäologische Zeugnisse des Alpenfeldzugs 15 v. Chr. im Alpenrheintal
7.2 Augusteische Militäranlagen in Helvetien und im Alpenvorland
7.3 Tiberische Militäranlagen in Helvetien und im Alpenvorland
7.4 Überlegungen zur augusteischen und tiberischen Militärpolitik in der Region und zur Funktion des Militärstützpunktes Brigantium
8. Zusammenfassung und Ausblick
9. Literaturverzeichnis und Abbildungsnachweis
9.1 Literaturabkürzungen
9.2 Sigel
9.3 Abbildungsnachweis
10. Katalog der frühkaiserzeitlichen Militaria aus Brigantium
Tafeln 1–21
×