Reiter, Violetta; Bundesdenkmalamt
Österreichische Denkmaltopographie 3, 2019
Die frühbronzezeitlichen Bestattungen von Neumarkt an der Ybbs
Artikel Nr 2793
erschienen 09.04.2020
Maße 29,7 x 21,0 cm
Seitenanzahl 392 Seiten
Einband Hardcover
Gewicht 3000 g
Preis 45,00
Lieferstatus   Lieferbar
Buchbeschreibung
mit 366 großteils farbigen Abbildungen

Der dritte Band der Publikationsreihe „Österreichische Denkmaltopographie“ stellt zwei nahe beieinander gelegene bronzezeitliche Gräberfelder in Neumarkt an der Ybbs (Niederösterreich) vor, die in zwei zeitlich getrennten Kampagnen vom Bundesdenkmalamt untersucht worden sind. Die Grabgruppe A wurde bereits 1961 ausgegraben und umfasste 38 Bestattungen, die der frühbronzezeitlichen Unterwölblinger Kulturgruppe zuzuordnen sind. Die Grabgruppe B wurde in den Jahren 1997 und 2000 untersucht und bestand aus 91 Bestattungen, die großteils ungestört waren und damit eines der am besten erhaltenen Gräberfelder der Böheimkirchner Gruppe der Veterov-Kultur darstellen. Durch die Zusammenführung archäologischer, anthropologischer und metallurgischer Erkenntnisse konnte die Autorin belegen, dass gerade die Tracht der frühbronzezeitlichen Frauen wesentlich dazu beigetragen hat, die Identität sowohl der Gruppe als auch des Einzelindividuums zu repräsentieren. Dank der detailreichen Analysen bietet das Werk einen faszinierenden Einblick in das Totenbrauchtum der frühen Bronzezeit.
Der Band erscheint zugleich als E-Book, das nach Erwerb des Buches gratis heruntergeladen werden kann.

The third volume of the series „Österreichische Denkmaltopographie“(Topography of Austrian Monuments) introduces two neighbouring Bronze Age cemeteries in Neumarkt an der Ybbs (Lower Austria), which were excavated more than thirty years apart from each other by the Federal Monuments Authority. Grave group A was excavated in 1961 and consisted of 38 burials which can be attributed to the Early Bronze Age Unterwölbling cultural group. Grave group B was investigated in 1997 and 2000 and consisted of 91 burials, most of which were undisturbed, making the complex one of the best preserved cemeteries of the Böheimkirchen group of the Veterov culture. By drawing together the results of archaeological, anthropological and metallurgical investigations of the material, the author shows that the dress of Bronze Age women made a considerable contribution to the representation of the identity of both the group and of the individual. The detailed analyses make the book a fascinating insight into the customs surrounding burial and death in the Early Bronze Age.
The book is also being published as an e-book, which can be downloaded free of charge after purchase.

×