Wonka, Erich
Der Donauraum II
Klosterneuburg, Korneuburg, Langenzersdorf
Artikel Nr 2791
ISBN 978-3-85028-917-7
erschienen 17.12.2019
Maße 29,7 x 21,0 cm
Seitenanzahl 128 Seiten
Einband Hardcover
Gewicht 1000 g
Preis 25,00
Lieferstatus   Lieferbar
Buchbeschreibung

Der Bild- und Kartenband zeigt die Siedlungsgeschichte entlang des Donauabschnittes von Klosterneuburg, Korneuburg, Langenzersdorf und Bisamberg. Die über 40 Karten und knapp 300 Abbildungen sollen die Geschichte nicht nur anschaulich präsentieren, sondern auch leichter verständlich machen. Viele historische Ereignisse versteht man erst dann, wenn man nicht nur auf Texte, sondern auch auf Karten zurückgreifen kann. Sie sind mehr als nur eine gute Orientierungshilfe.

Es wird versucht, auf folgende Fragen eine Antwort zu geben: Warum war der Donauraum seit urgeschichtlicher Zeit ein beliebter Siedlungsplatz? Wie beeinflusst der Donauverlauf das Wachstum der Siedlungen? Welche Auswirkungen haben kriegerische Ereignisse auf die Siedlungstätigkeit? Warum expandieren Siedlungen, die Jahrhunderte lang nur gemächlich gewachsen sind, plötzlich in wenigen Jahrzehnten? Das sind alles Themen, die uns oft erst Aufschlüsse geben, wenn man auch ein gut aufbereitetes topographisches Kartenmaterial zur Hand hat. Das Problem dabei ist die Qualität der Karten in den früheren Zeiten. Diese liefern nur vage Informationen über die Ausbreitung von kleineren Orten außerhalb der Städte. Hinzu kommt noch, dass in diesen Karten der Kartenmaßstab und die Kartenprojektion verschieden ist und somit ein Siedlungsvergleich gar nicht möglich ist.

Die hier gezeigten Siedlungskarten wurden vom Autor mit Hilfe eines Geographischen Informationssystems erstellt. Als Grundlage dafür dienten sowohl alte handgezeichnete Karten wie die des Stiftsarchives von Klosterneuburg um 1750 bis zu den heutigen digital aufbereiteten topographischen Karten. Neben dem historischen Teil wird in der letzten Siedlungsperiode (von 2000 bis 2019) auf aktuelle Themen eingegangen, die Folgen eines hohen Bevölkerungswachstums sind. Eine unberührte Natur abseits der Städte und Dörfer gibt es schon lange nicht mehr. Zersiedelung und immer höheres Verkehrsaufkommen sind nur zwei der vielen Probleme.
Autorenbeschreibung
Erich Wonka ist 1947 in Villach geboren; 1962 Abschluss der Hauptschule bei den Schulbrüdern in Wien; 1964 Abschluss der Handelsschule in Wien. Anschließend war Erich Wonka mehrere Jahre als Bankangestellter tätig. Während dieser Zeit legte er die Externistenreifeprüfung an der Bundes-Handelsakademie in Wiener Neustadt ab. Danach studierte er an der Universität Wien Geographie mit dem Studienzweig Kartographie; 1979 schloss er das Studium mit einer Diplomarbeit ab. 1978 bis 1981 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Ost- und Südosteuropa-Institutes in Wien; ab 1981 Leiter des Referates für Kartographie in der Statistik Austria. Parallel dazu absolvierte der Autor das Doktoratsstudium und promovierte 1987. Sein Forschungsschwerpunkt ist die kleinräumige Regionalstatistik und deren kartographische Darstellung für die Raum- und Umweltplanung. Im Rahmen dieser Tätigkeit verfasste er über 50 Fachartikel und einige Sachbücher. Er hielt auch Vorträge bei Tagungen und Kongressen. Von 1995 bis 2010 war er Mitglied des Ausschusses für Stadtplanung und –entwicklung in der Stadtgemeinde Klosterneuburg.
×