Bundesdenkmalamt
Österreichische Denkmaltopographie 2, 2018
Urnenfelderzeitliche Mehrstückhorte aus dem Salzkammergut zw dem Ö
Artikel Nr 2347
erschienen 10.12.2018
Maße 29,7 x 21,0 cm
Seitenanzahl 280 Seiten
Einband Hardcover
Gewicht 2000 g
Preis 35,00
Lieferstatus   Lieferbar
Buchbeschreibung
ISSN 2616-4957
Der neue Band der Denkmal-Inventarreihe »Österreichische Denkmaltopographie« widmet sich einer sehr speziellen Denkmalkategorie: den Depotfunden der Urnenfelderzeit in einem Teilbereich des steirisch-oberösterreichischen Salzkammergutes. Vor rund 3000 Jahren wurden in diesem schwer begehbaren Wegabschnitt entlang der Traun unzählige Bronzehorte ›den Göttern‹ geweiht; es entstand eine regelrechte Sakrallandschaft aus Depots, Einzelniederlegungen und sogar einem Opferplatz, die heute durch archäologische Arbeit wieder Stück für Stück ans Tageslicht gebracht werden. Die von interessierten Freiwilligen begründete »Archäologische Arbeitsgemeinschaft Salzkammergut« hat jahrelang mit ungeheurem Arbeitseinsatz Begehungen und Fundbergungen in diesem Gebiet durchgeführt, die vom Bundesdenkmalamt fachlich begleitet wurden. In dem neuen Inventarwerk stellt die Autorin nun den aktuellen Kenntnisstand zu einer der bedeutendsten archäologischen Fundlandschaften Österreichs vor.

Der Band erscheint zugleich als E-Book, das nach Erwerb des Buches gratis heruntergeladen werden kann.

Autorenbeschreibung
Informationen zu den Hauptautoren:
Mag. Dr. Maria Christine Windholz-Konrad: Studium der Klassischen Archäologie und der Alten Geschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz, Diplomprüfung und Abschluss des Doktoratsstudiums der Philosophie mit Auszeichnung. Mitarbeit an zahlreichen archäologischen Ausgrabungen und Ausstellungen. 2001–2008 freie Mitarbeiterin der Abteilung für Bodendenkmale des Bundesdenkmalamtes in Graz, 2008–2018 Tätigkeit beim Verein »Archäologie Service« (St. Pölten).
×