Hammer, Joachim G.
Neue Lyrik aus Österreich Band 19
Im Widerschein des Gongs
Artikel Nr 2183
ISBN 978-3-85028-768-5
erschienen 01.08.2017
Maße 19,0 x 12,0 x 0.6 cm
Seitenanzahl 64 Seiten
Einband Franz. Broschur
Gewicht 500 g
Preis 16,50
Lieferstatus   Lieferbar
Buchbeschreibung
Als

wäre rundum ein Durst, ein Brennen,
die Allgegenwart der Toten,
die sich durch Häuser, Berge und Katzen …
als lichtlose Blitze verzweigen,
und die Gitarre verstimmt, worauf
ein Fallwind die Leben verklimpert,
als hätte das Riesenrad einen Achter,
und führe uns nirgendwohin,
als würdest auch du schon immer
weder dieselbe noch ein Anderer sein,
unter den Steinen ein glücklicher Weg.
Autorenbeschreibung
Joachim G. Hammer, geb. 1950 in Graz, Studium der Naturwissenschaften, zahlreiche Veröffentlichungen im Rundfunk, in Zeitschriften und Anthologien des In- und Auslands. Viele seiner Gedichte wurden in andere Sprachen übersetzt. Mehrere Auszeichnungen.

Bislang sind 21 Gedichtbände erschienen, zuletzt:
Die Schattenflöte, 17-Silber. Verlagshaus Hernals, Wien 2014
Ausgewählte Gedichte, Podium, Wien 2015
SING ZIKADE SING, 17-Silber. Verlagshaus Hernals, Wien 2016.
Rezensionen
Rezension ->Link
- Quelle: Mag. Christian Grill, September 2017

Rezension ->Link
- Quelle: Helmuth Schönauer, Oktober 2017

Rezension ->Link
- Quelle: Sylvia Treudl, September 2017
×