Schopf, Adolf
Der heilige Adolf
Mit Ausführungen über Namen und Vornamen
Artikel Nr 1928
ISBN 978-3-85028-630-5
erschienen 02.01.2014
Maße 21,0 x 14,8 x 1,6 cm
Seitenanzahl 158 Seiten
Einband Hardcover
Gewicht 1000 g
Preis 9,90
Lieferstatus   Lieferbar
Buchbeschreibung
Anlässlich der Nachfrage des Autors bei Laien und TheologInnen (einschließlich Geistliche) nach seinem Namenspatron kam stets die Gegenfrage: „Gibt es überhaupt einen heiligen Adolf?“ Der Autor behandelt nach intensiven Recherchen zunächst ausführlich die Themen Namen, Vornamen und speziell den Vornamen Adolf nach dem Motto „Der Name erst schafft seine Person“. Hierauf widmet er sich ebenso intensiv dem heiligen Adolf. Mit einer Einführung über die Verehrung der Heiligen und über die Heiligenverzeichnisse/ Liturgische Kalender werden gleich sechs Heilige und ein Seliger mit Namen Adolf (jeweils mit einem Bild) ausführlich dargestellt. Dazu kommt noch eine hl. Adolphine aus den Niederlanden, die im Jahr 1900 in China enthauptet wurde. Der zeitliche Bogen dieser Heiligen spannt sich vom 4. bis zum 19. Jahrhundert, der Wirkungskreis von den Niederlanden über Deutschland, Frankreich und Spanien bis Uganda und China. Da der Autor als pensionierter Jurist auf den Gebieten der Germanistik/Namenkunde und der Theologie Laie ist, hat er diese Ausführungen renommierten Universitätsprofessoren zur kritischen Durchsicht übergeben. Dieses Buch wird für alle Leser und Leserinnen von Interesse sein, die sich gerne mit Heiligen, Namen, Geschichte oder Namensrecht befassen.
Autorenbeschreibung
Mag. Dr. Adolf Schopf wurde am 11.4.1938 in Saxen (OÖ) als fünftes von sieben Kindern geboren.

Er ist seit 5.8.1961 mit seiner Frau Hermine, geborene Stiegler, verheiratet und hat eine Tochter namens Hermine (verheiratet mit Franz Josef Jäger) und zwei Enkelkinder (Sabine und Thomas). Nach dem Besuch der Volksschule im Heimatort und der Hauptschule in Grein/Donau absolvierte er die Aufbaumittelschule in Horn, anschließend folgte das Jusstudium an der Universität Wien.
Nach dem Präsenzdienst trat er in einen großen österreichischen Baukonzern ein und wurde Leiter der Rechtsabteilung; nach über 35 Dienstjahren ging er Ende des Jahres 2000 als Direktor in den verdienten Ruhestand.

Er verfasste folgende Broschüren/Bücher:
„Wichtige Rechtsfragen der Bauwirtschaft mit Musterbriefen“
(4 Auflagen)
„77 Musterbriefe für die Bauwirtschaft mit einem Grundriss des Bauvertragsrechtes für Praktiker“ (gemeinsam mit Rechtsanwalt
Dr. ­Georg Karasek, 2 Auflagen)
„Die Prüf- und Warnpflicht des Werkunternehmers“ (3 Auflagen, 3. Auflage unter Mitarbeit von Rechtsanwalt Dr. Georg Karasek)
„Der hl. Franz von Assisi in Wien-Starchant“
„Die hl. Theresia von Lisieux und ihre Kirchen in Österreich“
„Pfarrkirche Starchant zur hl. Theresia vom Kinde Jesus“
(Kirchenführer).
Rezensionen

Der heilige Adolf:
Rezension ->Link
- Quelle: Kärntner Kirchenzeitung Der Sonntag Nr. 6 (2014)

Buchtipp ->Link
- Quelle: Kirchenzeitung Nr. 12-2015

Buchtipp ->Link
- Quelle: matinus, 23. März 2014 (Kirchenzeitung der Diözese Eisenstadt)

Buchtipp ->Link
- Quelle: Rupertusblatt Nr. 9, 2014 (Wochenzeitung der Erzdiözese Salzburg)

Buchtipp ->Link
- Quelle: Tiroler Sonntag, 21. August 2014 (Kirchenzeitung der Diözese Innsbruck)
×